Dead Fish

Die Idee für diese schwarze Komödie war schon lange in meinem Kopf. Zusammen mit dem befreundeten Regisseur Charley Stadler schrieb ich über 9 Monate in Los Angeles, Tarifa und Kitzbühl das Buch zu Dead Fish, aus dem 2005 mit einer beachtlichen Besetzung in London ein Spielfilm wurde:

Mit Gary Oldman (Batman – The Dark Knight)
Robert Carlyle (Trainspotting)
Elena Anaya (Sex and Lucia)
Andrew Lee Potts (Haunted Hill),
Jimi Mistry (The Guru)
Billy Zane (Titanic)
Terence Stamp (Star Wars Episode 1)
Karel Roden (The Bourne Supremacy)

Worum geht’s?
“Abe Klein, ein junger Angestellter in einem Schlüsselladen, bekommt zwar jedes Schloß auf- aber sein Leben nicht in den Griff: er hat Schulden bei einem skrupellosen Geldeintreiber und eine Freundin, die ihm eröffnet, daß sie schwanger ist. Durch einen dummen Zufall vertauscht er sein Mobiltelefon mit dem eines Auftragkillers, der seine Aufträge übers Telefon bekommt. Zu allem Überfluß verliebt sich dieser auch noch in Abes Freundin Mimi. Für den Jungen beginnt damit ein Alptraum. Was zunächst aussieht wie die Lösung all seiner Probleme, entwickelt sich zu einem gefährlichen Spiel zwischen Gut & Böse, bei dem sich Abe für die richtige Seite entscheiden muß. Unterdessen hat der Killer Lynch nur drei Dinge vor Augen: – er muss sein Telefon zurück bekommen, – er muss einen Mordauftrag ausführen und er muss die Frau wieder sehen, die ihm den Kopf verdreht hat. Als er feststellt, dass genau diese Frau das Wertvollste ist, was sein Widersacher besitzt, spielt er mit ihrem Leben.” schreibt moviepilot.

«
»